Skip to main content
Zur Startseite
Zur Startseite

SUCHE

Naturhopfen

Warum verwenden wir ausschließlich Naturhopfendolden bei der Bierherstellung?
 

Fakt ist, dass 98% aller deutschen Brauereien keinen Naturhopfendolden mehr verwenden. Entweder werden standardisierte Hopfen-Pellets oder Hopfen-Extrakte eingesetzt (schauen Sie mal auf die Zutatenliste Ihres Bieres!). Warum also verwendet Waldhaus ausschließlich Naturhopfendolden bei der Bierherstellung? Die Antwort ist ganz einfach: Weil die Biere ein unvergleichbares feines Hopfenaroma bekommen! Die Biere schmecken runder und unterstützen die Geschmacksharmonie. Auch die Jury bei den World Beer Awards in Großbritannien ist dieser Meinung und kürte schon viele Waldhaus Bierspezialitäten zum "World's best Beer".

Was genau steckt nun hinter den Naturhopfendolden?
 

Entgegen der allgemeinen Ansicht von Bierbrauern waren wir schon immer davon überzeugt, dass in einem Naturprodukt mehr und bessere Inhaltsstoffe enthalten sind als in einem Auszug, wie z.B. dem Hopfenextrakt. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Naturhopfendolden den Inhaltsstoff Xanthohumol enthalten – im Hopfenextrakt ist dieser Inhaltsstoff nur noch in sehr geringen Mengen zu finden. Dies war für uns der endgültige Beweis, dass wir den "richtigen Hopfen" verwenden und für die Wissenschaft eine Sensation, da Xanthohumol Krebszellen bekämpft, indem es die Teilung und Reproduktion der befallenen Zellen verhindert. Natürlich ist diese Tatsache für uns Brauereien oder das Bier nicht relevant, da Xanthohumul nur in ganz geringen Mengen im Bier vorhanden ist. Wichtig für uns ist, dass wir den Beweis haben, dass Naturhopfendolden mehr Inhaltsstoffe haben als z.B. das hauptsächlich eingesetzte Hopfenextrakt – und das schmeckt man, meinen wir.

Naturhopfendolden im Bier
 

Die weiblichen Blüten des Hopfens sind eine der Grundzutaten, mit denen die Waldhaus Premium-Biere gebraut werden. Im gewerblichen Anbau werden nur Zuchtformen von Humulus lupulus angebaut, wobei auf den Feldern nur weibliche Pflanzen wachsen. Eine Befruchtung durch den männlichen Pollen verringert den Ertrag und verkürzt das Erntefenster. Grundsätzlich unterscheiden Hopfenbauern zwischen Aromahopfen und Bitterhopfen. Die aromatischen Sorten enthalten mehr ätherische Öle und Polyphenole, die wichtig für das Aroma im Bier sind. Die Bitterstoffe der zweiten Hopfengruppe verleihen dem Bier seinen charakteristischen, bitteren Geschmack und verbessern die Haltbarkeit. Waldhaus verwendet ausschließlich Aroma-Naturhopfen und dazu bis zu 8 verschiedene Hopfensorten je Bier.