Skip to main content
Zur Startseite
Zur Startseite

SUCHE

Presseberichte

Privatbrauerei Waldhaus setzt konsequent auf Umweltschutz

Waldhaus erhält zum sechsten Mal in Folge das Prüfsiegel für Nachhaltigkeit.

Dieter Schmid, Chef der Privatbrauerei Waldhaus, freut sich über eine weitere Auszeichnung. Dieses Mal allerdings nicht über eine weitere Auszeichnung für eine seiner feinen Bierspezialitäten, sondern über die Auszeichnung des Deutschen Instituts für Nachhaltigkeit & Ökonomie. Das in Münster ansässige Institut bescheinigt dem Familienunternehmen auch nach der Erstzertifizierung im Jahr 2017 ein in hohem Maße nachhaltiges Handeln.

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen der Zukunft. Auch für die Privatbrauerei Waldhaus gehören nachhaltiges Wirtschaften und der schonende Umgang mit den verfügbaren Ressourcen fest zum Unternehmensleitbild.
„Alle reden von Nachhaltigkeit – Waldhaus handelt entsprechend“, betont Schmid.

Das Deutsche Instituts für Nachhaltigkeit & Ökonomie bescheinigt der Privatbrauerei eine erfolgreich absolvierte Nachhaltigkeitsprüfung in den Bereichen Qualität, Zukunftsausrichtung sowie ökologischer und sozialer Verantwortung. Der Bericht des Institutes hebt besonders in den Bereichen Umwelt, Umwelt/Energie, Soziales, Ökonomie und Regionalität positive Feststellungen hervor. Danach wird Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen vorbildlich umgesetzt und fortlaufend unter Berücksichtigung der ökonomischen Ausrichtung optimiert.

Waldhaus setzt auf transparente, klar formulierte Prozesse sowie umfangreiche Qualitätskontrollen, um das Vertrauen des Verbrauchers in die Leistungsfähigkeit des Unternehmens und dessen Produkte zu bestätigen. Die täglich gelebte Kundennähe und der regelmäßige Austausch mit dem Kunden vor Ort sind unabdingbar für eine erfolgreiche Partnerschaft. Daraus resultieren viele Lösungen, die speziell auf die unterschiedlichen Kundenwünsche zugeschnitten sind.

Darüber hinaus baut das Familienunternehmen konsequent auf einen fairen Umgang mit Lieferanten und Mitarbeitern. Tarifgerechte Bezahlung, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie konsequente Aus- und Weiterbildung des Personals stehen für die Weitsicht des gesamten Unternehmens. Eine hohe regionale Verknüpfung und verantwortungsvolles Handeln bestimmen darüber hinaus die täglichen Abläufe.

Das Prüfsiegel ist nur ein Jahr gültig. Daher ist jährlich eine Nachzertifizierung erforderlich. Kein Grund also für Dieter Schmid und sein Team, sich auf dem Erreichten auszuruhen: „Unser aller Ziel ist es, eine bestmögliche Bierkultur zu schaffen – die darüber hinaus in einem größtmöglichen Einvernehmen mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen steht.“

Das Weilheimer Familienunternehmen setzt damit seinen seit Jahren erfolgreich eingeschlagenen Weg fort. Mit kontinuierlichen Investitionen in den ökologischen und ökonomischen Fortschritt sind die Waldhäuser nicht nur am Puls der Zeit, sondern setzen auch Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Dieter Schmid, Brauerei-Chef